Femto-pKP

mehr zum Thema
 
 

Die perforierende Keratoplastik wird mittlerweile seit über 100 Jahren erfolgreich durchgeführt. Hierbei werden alle Schichten der Hornhaut transplantiert und mit vorübergehenden Nähten fixiert. Als Standard-Methode wurde mittels mechanischen Trepansystemen die Hornhaut sowohl am Spendergewebe als auch am Empfänger geschnitten. 2014 konnte Dr. Martin Dirisamer und Prof. Priglinger die weltweit erste Serie Femtosekundenlaser-assistierter perforierender Keratoplastiken mit dem Victus ®-Laser (Bausch&Lomb ®) in London präsentieren. Die OCT (optische Kohärenz Tomographie) kontrollierte und auf Mikrometer genaue Behandlung soll vor allem eine verbesserte Sehleistung für den Patienten bringen.