Völlig Vernebelt…

mehr zum Thema
 
 
wie Rauchen unser Sehen und unsere Augengesundheit beeinflusst:

Heutzutage weiß sicher jeder Raucher (und Nicht-Raucher), dass seine Angewohnheit ungesund ist. Viele denken dabei vorrangig an die Lungen. Aber wussten Sie, dass auch unsere Augen in einem enormen Ausmaß negativ beeinflusst werden?
Wir wollen hier kein generelles Plädoyer halten, da jeder für sich selbst entscheiden muss. Dennoch ist es wichtig auf die Faktoren aufmerksam zu machen, die hier schädigend wirken, damit man sich zumindest ein klareres Bild verschaffen kann.

Hier nur einige Beispiele wie Rauchen auf unsere Augen wirken kann:

Fakt ist, Tabak-Rauch verursacht biologische Veränderungen im Auge, die zu Verschlechterungen des Sehens führen können. Das Risiko zu Sichtverlust ist bis zu 4 mal höher als bei Nichtrauchern.

Viele der Toxine einer Zigarette gelangen nicht nur über das Einatmen des Rauchs, sondern auch auf äußerem Weg ins Auge und schädigen so von innen und außen. Generell werden unsere Blutgefäße beim Rauchen stark angegriffen. Hier sind natürlich auch jene feinen Blutgefäße im Auge nicht ausgeschlossen.

Des weiteren ist unsere Tränenproduktion beeinflusst. So können frühzeitig „Trockene Augen“ entstehen, eine der Hauptirritationen bei Menschen über 65, aber auch Hornhauterkrankungen wie Hornhautgeschwüre vor allem bei Kontaktlinsenträgern.

Durch den oxidativen Stress, verursacht durch das Rauchen, kann die Retina (Netzhaut) im Auge beeinträchtigt werden. Da durch das Rauchen weniger Sauerstoff zur Makula (Netzhautmitte) gelangt, werden Erkrankungen wie Altersbedingte Makula Degeneration (AMD) sehr begünstigt. Einer von 5 Fällen von AMD wird dem Rauchen sicher zugeschrieben. Ebenso, dass Raucher im Schnitt 5 Jahre früher an AMD erkranken als Nicht-Raucher. Auch das Farben-Sehen ist beeinflusst. So verringert eine Nikotinvergiftung das Unterscheiden von Grün und Rot-Nuancen.

Durch steigendes Alter sind Katarakte (Grauer Star) bei Rauchern erhöht und im Schnitt 3 mal so häufig wie bei Nichtrauchern. Regenbogenhautentzündungen treten 2 mal so häufig auf. Auch diabetisch beeinflusste Augenerkrankungen werden durch Rauchen stark gefördert.

Und zu guter Letzt sollte man sich auch bewusst machen, dass das passive Rauchen oft genauso beeinflussend wie das Rauchen selber ist. Ob gewollt (Partnerschaften, Lokalbesuche) oder Ungewollt (Pre-natale Beeinflussung, Arbeitsstellen), wer sich viel in Gesellschaft von Rauchern aufhält, ist gefährdet ähnliche Krankheitsbilder zu bekommen wie Raucher.