Wenn etwas ins Auge geht…

mehr zum Thema
 
 
Der Augenreflex eine Millisekunde zu spät und schon hat man etwas im Auge. Doch wie reagiert man am besten? Viele Tips und Meinungen kursieren da, was aber wirklich zu tun ist, können Sie hier nachlesen.

Erlebt hat es jeder schon einmal: Der Augenreflex eine Millisekunde zu spät und ein kleiner Fremdkörper ist im Auge. Das kann von einer leichten Irritation bis zu sofortigen Schmerzen führen. Aber was macht man am besten dagegen? Wir haben uns ein wenig umgehört, und mussten feststellen: hier scheiden sich die Geister der guten Meinungen: Hinauf schauen, mit einem Finger vorsichtig das untere Lid halten; hinunter schauen und mit den Fingern Richtung Nase streifen; Blinzeln und warten bis es von selber herausgeht; Augen reiben – machen Kinder auch so; Augen rauf und runter bewegen um den Fremdkörper los zu werden… Also was stimmt jetzt? Oder ein bisschen von allem?

Wir kamen zum Entschluss, dass wir hier gerne eine paar Tips geben wollen, die (meistens) rasch helfen können ohne, dass man Bindehaut oder Hornhaut zu sehr reizt oder gar verletzt und ohne, dass die gut gemeinten Tips überfordern 😉

Unsere Augen blinzeln nicht nur ständig um den Augapfel feucht zu halten, sondern haben auch einen meist sehr gut funktionierenden Reflex, den so genannten Lidschlussreflex. Dabei handelt es sich um einen Schutzmechanismus des Auges, der meist bei mechanischer Einwirkung am Auge ausgelöst wird. Das kann durch Fremdkörper passieren, aber auch bei Trockenheit, starken Lichtreizen, starken akustischen Reizen oder in Folge eines Schreckreizes. Es handelt sich hierbei um einen konsensuellen Reflex, d.h. beide Augen reagieren auf die Einwirkung, auch wenn nur ein Auge wirklich betroffen ist.

Nun ist es aber so, dass der Reflex manchmal zu spät kommt und trotzdem ein Fremdkörper in das Auge gelangen kann. Ist dies passiert, heißt es als erstes Ruhe bewahren und Hände weg vom Auge! Denn gerade da kann es leicht zu Verletzungen kommen: Übt man Druck auf das Augenlid aus, reibt der Gegenstand möglicherweise an der Bindehaut und ruft dadurch erst eine Verletzung hervor. Wird der Fremdkörper eher unter dem oberen Lid wahrgenommen, und ist der Tränenreflex hoch, ist es am besten, wenn man versucht den Blick nach unten und innen zu wenden und das Auge etwas öfter als normal blinzeln zu lassen, um den Fremdkörper auszuspülen. Ist er eher unten gilt das gleiche, nur, dass man leicht nach oben sehen sollte. Manchmal hilft es wenn man ganz sanft mit dem Finger über das halb geschlossene Lid Richtung Lidwinkel streift. Befindet sich der Fremdkörper im Lidwinkel kann man ihn leicht mit einem sauberen Wattestäbchen entfernen.
In den Fällen, wo es nicht gelingt, ist es am besten, jemanden um Hilfe zu bitten oder mit Spiegel zu arbeiten. Man sollte dabei selbst und mit gereinigten Fingern das Lid vorsichtig anheben um den Fremdkörper lokalisieren zu können. Ist dies geschehen kann man versuchen mit einem sauberen Taschentuch-Eck den Fremdkörper selbst, oder durch einen Zweiten entfernen zu lassen.

Auf alle Fälle ist zu beachten:
• Kein Augenreiben
• Nur mit gereinigten Fingern agieren
• Nur saubere Hilfsmittel (Wattestäbchen, Taschentuch) verwenden
• Zuerst Versuchen, den Fremdkörper vom Auge selbst auswaschen zu lassen
• gegebenenfalls Hilfe suchen

Bitte beachten: Ist der Fremdkörper zu groß, unförmig, oder zu weit nach hinten gerutscht, sollte man sich ärztliche Hilfe suchen. Dies kann in einer Spitalsambulanz sein oder beim Augenarzt, um spätere Augenschäden zu vermeiden.

Zur Vorbeugung gibt es gewisse Maßnahmen, die leicht einzuhalten sind: Jede gefährdete Berufsgruppe (Spengler, Tischler, Schweißer, etc….) sollte ausreichend aufgeklärt werden und mit entsprechenden Schutzmitteln ausgestattet sein. Im Alltag, wenn man kein Brillenträger ist, kann eine Sonnenbrille oft ein guter Schutz sein. Beim Sport ist es hilfreich, wenn eine Sportbrille getragen wird. Viele gute Hersteller bieten auch durchsichtige Gläser ohne Sehkorrektur an, die auch bei Schlechtwetter getragen werden können.

Damit so schnell nichts mehr ins Auge gehen kann 😉